Neuer FMO-Chef bei Kammerspitze

Prof. Rainer Schwarz, neuer Geschäftsführer des Flughafens Münster-Osnabrück, informierte sich beim Präsidium und der Hauptgeschäftsführung der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim über die Anforderungen der kleineren und mittleren Betriebe an den FMO.

Beide Partner vereinbarten bei dem Spitzentreffen eine noch intensivere Zusammenarbeit, um die Fluggastzahlen aus der Region zu erhöhen. Kammerpräsident Peter Voss zeigte sich von der Notwendigkeit des FMO überzeugt: „Wir sind Fan des FMO und werden ihn als Gesellschafter weiter unterstützen, denn er ist für unsere im Ausland engagierten Handwerksbetriebe das Tor zu Europa und dient der wirtschaftlichen Expansion.“ Die regionale Handwerkswirtschaft sei aufgrund ihres hohen technologischen Niveaus schon lange europäisch aktiv und daher eben eine „Wirtschaftsmacht von nebenan, die auch international erfolgreich ist und daher im FMO einen starken Partner sieht“, so Kammerhauptgeschäftsführer Sven Ruschhaupt. Rund 12% der kammerweit 10.700 Betriebe engagieren sich vornehmlich im europäischen Ausland.

Schwarz, der die Geschäftsführung der Flughafen Münster/Osnabrück GmbH seit Februar übernommen hat, bezeichnet den FMO als Dienstleister für die Betriebe: „Wir wollen die zukünftigen Bedarfe bezüglich der Drehkreuz- und Städteverbindungen gemeinsam mit der Handwerkskammer bei den Betrieben abfragen und unsere Arbeit daran ausrichten.“ Ende August 2016 war Schwarz einstimmig von der Gesellschafterversammlung gewählt worden. Schwarz leitete zuvor bereits die Airports in Nürnberg, Düsseldorf, Berlin und zuletzt in Rostock.



 
 
 
 

Öffnungszeiten
Kundenzentrum

 

Montag bis Donnerstag:
7.15 - 16 Uhr

 

Freitag:
7.15 - 14 Uhr

 

Kontakt

Bramscher Str. 134-136
49088 Osnabrück

 

+49 541 6929-0

info@hwk-osnabrueck.de

 

Mediencenter

 
 
nach oben