Sie sorgen für den täglichen Genuss

Melissa Wolany, ausgebildet in der Bäckerei Herbers, Lünne, erhielt als Innungssiegerin für ihre besonderen Leistungen eine Ehrenurkunde und einen Qualifizierungsgutschein von der Stiftung „Handwerk & Qualifizierung“.

Ob Brot, Brötchen, Gebäck oder Kuchen: Die Bäckergesellen und Bäckergesellinnen und Fachverkäuferinnen sorgen für den täglichen Genuss. Obermeister Heinrich van Lengerich gratulierte zur erfolgreichen Abschlussprüfung. Er begrüßte neben den Absolventen die Eltern, Ausbildungsmeister, Berufsschullehrer und den CDU-Bundestagsabgeordneten Albert Stegemann.

Neueste Techniken
Van Lengerich verwies auf das deutsche Bäcker-Handwerk mit seinen 11.737 Meisterbetrieben, in denen Individualität, Teamarbeit und auch Risikobereitschaft zählten. Den „Junggesellen“ bescheinigte er, dass sie die neuesten Techniken und Verfahrensweisen beherrschen. Wichtig sei es jedoch, sich kreativ weiterzuentwickeln und die vielfältigen Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung zu nutzen.

Gratulation und den Dank an alle Beteiligten übermittelte Albert Stegemann. Er ging auf die Kultur und Tradition des Backens ein. In Deutschland gebe es ein einzigartiges und reichhaltiges Angebot von über 3000 Brot- und Backwarensorten. Die „immense wirtschaftliche Bedeutung“ des Bäckerhandwerks und die „große Verantwortung“ sowie das Wissen darum müssten an die nächsten Generationen weitergegeben werden. Familienunternehmen sowie Mittelständler in dieser Region leisteten hierbei ihren unverzichtbaren Beitrag. „Die gute Lehre, duale Ausbildung, fachliche Qualifikation und handwerkliche Wertschätzung“ würden hier vorbildlich gelebt.

Lob und Respekt zollte der Bundestagsabgeordnete den jungen Leuten im Bäckerhandwerk, die auch vor „schwierigen Arbeitszeiten nicht zurückschrecken“. Ein Strukturwandel mit steigenden Rohstoffpreisen, Energiekosten, wachsenden Backstationen in Supermärkten komme auf das Bäckerhandwerk zu. Er bat darum, Verantwortung zu übernehmen, „der Gesellschaft etwas zurückzugeben und sich ehrenamtlich zu engagieren“. Im Hinblick auf die Digitalisierung und Industrie 4.0, die sich auch auf das Bäckerhandwerk auswirken werde, sei lebenslanges Lernen unabdingbar, so der Politiker. Clemens Terhorst, Abteilungsleiter für die Berufsfelder Agrarwirtschaft und Ernährung, verwies als Landwirt auf die Rohstoffproduktion und Wertschöpfungsketten im Nahrungsmittelprozess. Er dankte allen für die Begleitung und Förderung während der Ausbildung.

Stellvertretend dankte Melissa Wolany mit Blumensträußen ihren Ausbildungslehrern. Für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, sein „ehrenamtliches, langjähriges Engagement“, erhielt Wolfgang Rott, Oberstudienrat a. D., zudem ein Abschiedspräsent und eine Urkunde von der Kreishandwerkerschaft.

Prüfungen im Bäckerhandwerk
Gesellenprüfung: Bork, Saskia, Heilemann, Peter (beide Lohner Landbäckerei H. van Lengerich, Wietmarschen), Strieker, Bernhard (Bäckerei Puls GmbH & Co. KG, Salzbergen), Winter, Johanna, Bäckerei Düsing, Schapen Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk, SP Bäckerei: Brümmer, Maike (Schäfers Brotstuben, Lingen), Brink, Jennifer (Josef Korte Ihn. Bernhard Korte, Emsbüren), Friedrich, Inna (Bäckerei Wintering, Lingen), Gottschlich, Corinna (Musswessels, Rhede), Schneuing, Lisa (Lohner Landbäckerei H. van Lengerich, Wietmarschen), Völker, Anita, Wolany, Melissa (Innungssiegerin, beide Bäckerei Herbers, Lünne), Zelenskaja, Tamara (Schäfers Brostuben, Lingen).



 
 
 
 

Öffnungszeiten
Kundenzentrum

 

Montag bis Donnerstag:
7.15 - 16 Uhr

 

Freitag:
7.15 - 14 Uhr

 

Kontakt

Bramscher Str. 134-136
49088 Osnabrück

 

+49 541 6929-0

info@hwk-osnabrueck.de

 

Mediencenter

 
 
nach oben