Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise

Sie haben im Ausland einen handwerklich ausgerichteten Berufsabschluss erworben?

Seit dem 1. April 2012 gilt das „Gesetz zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen“ - kurz: Anerkennungsgesetz. Dadurch erhalten alle Personen mit einem ausländischen Berufsabschluss einen Anspruch auf Überprüfung der Gleichwertigkeit dieser Berufsqualifikationen mit einem deutschen Berufsabschluss. Die Regelungen zur Anerkennung nach dem nach Bundesvertriebenengesetz gelten hiervon unberührt weiter.

Dieses Gesetz trägt zur Sicherung der Fachkräftebasis bei, indem Transparenz über ausländische Qualifikationen geschaffen wird. Die Integration von Migrantinnen und Migranten in den deutschen Arbeitsmarkt wird erleichtert und der Wirtschaftsstandort Deutschland gewinnt für qualifizierte Zuwanderer an Attraktivität.

Das Anerkennungsgesetz schafft einen allgemeinen Rechtsanspruch auf ein Prüfungsverfahren unabhängig von der Staatsangehörigkeit oder Herkunft des Antragstellers. Ausschlaggebend sind nur der Inhalt und die Qualität der beruflichen Qualifikation des Antragstellers.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Bewertung und Anerkennung Ihrer Leistung.

 

Ansprechpartnerin

Claudia Hinz
Sekretärin Berufliche Bildung
c.hinz@hwk-osnabrueck.de
Telefon: 0541 6929-501
Telefax: 0541 40913-22

online_seit 01. März 2013, aktualisiert_am 11. September 2013

 
 
 
 

Öffnungszeiten
Kundenzentrum

 

Montag bis Freitag:
7.15 - 18 Uhr

 

Kontakt

Bramscher Str. 134-136
49088 Osnabrück

 

+49 541 6929-0

info@hwk-osnabrueck.de

 

Mediencenter

 
 
nach oben