IHAFA – Integrationsprojekt Handwerkliche Ausbildung für Flüchtlinge und Asylbewerber

Zielgruppe sind junge Menschen mit Migrationshintergrund, die schon heute in Deutschland leben sowie Asylbewerber und Geduldete mit guter Bleibeperspektive bzw. Asylberechtigte und anerkannte Flüchtlinge mit vorrangigem Wunsch nach einer Berufsausbildung im Handwerk.

Das Projekt läuft in allen Kammerbezirken Niedersachsens und besteht aus zwei Komponenten, einem teilnehmerunabhängigen Bereich der Beratung, Betreuung und Netzwerkbildung sowie einem teilnehmerspezifischen Bereich der Kompetenzfeststellung und Praktikumsvermittlung der Teilnehmer/innen, mit dem Ziel der Aufnahme einer Ausbildung, Umschulung bzw. Einstiegsqualifizierung in einem handwerklichen Beruf.

Spezielle Unterstützungsangebote helfen, migrationsbedingte Problemlagen wie z.B. Sprachbarrieren, Schwierigkeiten aufgrund kultureller Unterschiede oder administrative und organisatorische Herausforderungen zu überwinden.

 

Das IHAFA Team

Im teilnehmerunabhängigen Bereich als Beraterin
Sabine Wiese
Sozialpädagogin
s.wiese@hwk-osnabrueck.de
Telefon: 0541 1817689-11
Telefax: 0541 1817689-12
Im teilnehmerspezifischen Bereich (findet aktuell nicht statt)
Jutta Sajovitz-Bommes

Telefon:
Telefax:

online_seit 20. Oktober 2016, aktualisiert_am 20. Oktober 2016

 
 
 
 

Öffnungszeiten
Kundenzentrum

 

Montag bis Donnerstag:
7.15 - 16 Uhr

 

Freitag:
7.15 - 14 Uhr

 

Kontakt

Bramscher Str. 134-136
49088 Osnabrück

 

+49 541 6929-0

info@hwk-osnabrueck.de

 

Mediencenter

 
 
nach oben