Qualität in der Ausbildung

Die Ausbildungsberater der Handwerkskammer

Wenn Sie die Ausbildung in Ihrem Betrieb professionalisieren wollen, unterstützen wir Sie gerne mit umfangreichen Materialien, die wir für Sie in einem praktischen Ordner zusammengefasst haben. Der Ordner, aufgeteilt in 7 Themenhefte, enthält für jede Ausbildungsphase neben allgemeinen Informationen, viele praktische Tipps in Form von z. B. direkt anwendbaren Checklisten, Musteranschreiben oder Bewertungsbögen.

Erwerben können Sie diesen Ordner zum Selbstkostenpreis von 30,- EUR (zzgl. 5,- EUR Versand). Nehmen Sie dafür bitte mit uns entweder telefonisch Kontakt auf oder senden Sie uns das unten aufgeführte Bestellformular zu.


Der Ordner „Qualität in der Ausbildung“ beinhaltet im Einzelnen folgende Themenhefte:

Das Praktikum kann der erste Schritt zu einer Ausbildung sein. Dafür müssen Sie jedoch bei den Praktikanten einen guten Eindruck hinterlassen. Möglich wird dies durch eine gute Planung und interessante Gestaltung. Um Ihnen bei der Umsetzung behilflich sein zu können, bietet dieses Themenheft u.a. Informationen zu rechtlichen Rahmenbedingungen von Praktika, einen Musterpraktikumsvertrag, Musteranschreiben an Praktikanten und Schulen, Vorlagen für einen Praktikumsplan und Beurteilungsbögen.

Durch dieses Heft erhalten Sie wertvolle Tipps Rund um die Nachwuchsgewinnung. Dazu zählen u.a. Informationen zur Lebenswelt Jugendlicher und daraus resultierenden neuen Wegen der Nachwuchswerbung, aber auch Tipps Rund um die Bewerberauswahl (z. B. eine Checkliste zur Erstellung eines Anforderungsprofiles, einen Leitfaden für Bewerbungsgespräche und Entscheidungshilfen für die abschließende Bewerberauswahl).

Der Start einer Ausbildung hat einen großen Einfluss auf deren weiteren Verlauf. Deshalb sollte dieser gut durchdacht sein. Welche konkreten Punkte für einen strukturierten Start berücksichtigt werden sollten, können Sie beigefügten Checklisten entnehmen. Außerdem erhalten Sie Anregungen dazu, wie Sie den Auszubildenden den Einstieg erleichtern können. Vorlagen, wie z. B. eine Zusatzvereinbarung, ermöglichen es gleich zu Beginn wesentliche Dinge schriftlich festzuhalten, so dass es im späteren Verlauf erst gar nicht zu Unklarheiten kommen kann.

Die Probezeit soll sowohl den Auszubildenden, als auch Ihnen als Betrieb die Zeit geben, einander kennenzulernen und zu erkennen, ob der/ die Auszubildende/-r für den Beruf bzw. Ihren Betrieb geeignet ist. Dafür muss die Zeit aber durch vielseitige Aufgabenstellungen effektiv genutzt werden. Deshalb erhalten Sie an dieser Stelle neben rechtlichen Informationen u.a. Anregungen zur Gestaltung von Arbeitsaufgaben und einen Beurteilungsbogen verbunden mit Tipps Rund um den Beurteilungsprozess.

In diesem Themenheft erfahren Sie, wie Sie Ihre Auszubildenden gezielt und systematisch auf die Prüfung vorbereiten können. Dafür werden z. B. Checklisten für den Betrieb und Auszubildende, aber auch Vorlagen (z. B. Zeitpläne) und Tipps zur Überwindung von Prüfungsangst bereitgestellt.

Feedback ist ein wichtiges Instrument in der Ausbildung. Die beiden Hefte erleichtern durch Musterbewertungsbögen eine regelmäßige Bewertung der Auszubildenden und fördern durch die Kombination von Selbst- und Fremdbewertung die Kommunikation zwischen Ausbilder/-in und Auszubildende. Neben dem aktuellen Leistungsstand können an dieser Stelle auch Ziele für die nächsten Ausbildungsperioden schriftlich festgehalten werden.

 
 

Workshops

Wir machen Ihre Gesellen fit! In der Werkstatt, auf Baustellen und bei der Auftragsabwicklung sind Gesellen meist direkte Ansprechpartner für Lehrlinge. Die Chefs holen sich bei ihnen Informationen über die Entwicklung der Azubis ein. Gesellen leisten somit wichtige Arbeit im Ausbildungsalltag, häufig ohne gezielt dafür geschult zu sein.

 

Um Ihren ausbildenden Gesellen für diese Aufgabe das richtige Werkzeug zu geben, bieten wir einen praxisorientierten Workshop an. In zwei aufeinander folgenden Modulen lernen die Gesellen, wie die Jugendlichen von heute ticken und wie sie motiviert werden sollten. Ihre Mitarbeiter erfahren, wie sie Auszubildende gezielt unterstützen, damit diese zunehmend selbständiger lernen und arbeiten.
Bitte beachten Sie, dass Ihre Gesellen an beiden Terminen teilnehmen sollten.

 

Dauer: 2 Tage, jeweils von 9 - 16 Uhr (im Abstand von ca. 1 Monat)    
Kosten (für Modul I + II): 50 EUR

 

W1: Qualifizierung der Gesellen am 18.2.2016 und 23.3.2016

Gezielt planen - erfolgreich ausbilden! Gemäß diesem Motto erhalten Ausbilder hier Tipps, um sich der Herausforderung zu stellen, komplexer werdende Inhalte der Ausbildung mit den individuellen Lernvoraussetzungen des Auszubildenden und den betrieblichen Rahmenbedingungen zu vereinbaren. Besonders wichtig ist hierfür, die Ausbildung effektiv zu planen.
Wir bieten dafür Werkzeuge, mit denen Sie die Ausbildung in Ihrem Betrieb wirkungsvoll strukturieren können.

 

Dauer: ca. 3 Stunden, von 16 - 19 Uhr
Kosten: /

 

W2: Ausbildung planen am 11.02.2016

Dieser Workshop ist ein besonderes Angebot an die Auszubildenden, die gerade ihre Ausbildung beginnen. Wir bieten wichtige Tipps und Tricks, um Stolpersteine beim Ausbildungsbeginn zu vermeiden. Außerdem werden die Pflichten und Rechte der Lehrlinge thematisiert.

 

Dauer: ca. 3 Stunden, von 14 - 17 Uhr
Kosten: /

 

W3: Gelungener Berufseinstieg am 3.8.2016

Diese Veranstaltung findet für Ausbilder zu unterschiedlichen Themen statt. Im Fokus steht der Erfahrungsaustausch mit Ausbildern aus anderen Betrieben. Ergänzend bieten wir Einblicke in neue Erkenntnisse aus aktuellen Jugendstudien und neuen Ausbildungsmethoden.

 

Runder Tisch I: „Prüfungsvorbereitung“
Neben dem Erfahrungsaustausch erhalten Sie Tipps zur Organisation der Prüfungsvorbereitungszeit. Außerdem werden Rollen- und Aufgabenverteilung bei der Prüfungsvorbereitung thematisiert.

 

Dauer: ca. 3 Stunden, von 16 - 19 Uhr
Kosten: /

 

R1: Runder Tisch „Prüfungsvorbereitung“ am 06.04.2016

 


Runder Tisch II: „Mitwirkung von Gesellen“
Hier werden Ihnen interessante Einblicke in Ergebnisse aus unseren Workshops „Qualifizierung der Gesellen“ und anderen Umfragen zum Thema „Kommunikation“ gegeben. So lernen Sie andere Perspektiven kennen und können daraus Hinweise für Ihre betriebliche Ausbildung ableiten.

 

Dauer: ca. 3 Stunden, von 16 - 19 Uhr
Kosten: /

 

R2: Runder Tisch „Mitwirkung von Gesellen“ am 11.05.2016

 

 
 

Ihre Ansprechpartnerin

Karen Justa
Ausbildungsberaterin „Qualität in Ausbildung“
k.justa@hwk-osnabrueck.de
Telefon: 0541 6929-663
Telefax: 0541 40913-13

online_seit 21. Oktober 2015, aktualisiert_am 29. Januar 2016

 
 
 
 

Öffnungszeiten
Kundenzentrum

 

Montag bis Freitag:
7.15 - 18 Uhr
 

 

Kontakt

Bramscher Str. 134-136
49088 Osnabrück

 

+49 541 6929-0

info@hwk-osnabrueck.de

 

Mediencenter

 
 
nach oben