Gut beraten in die Zukunft – Nach erfolgreicher Modellphase wird unternehmensWert:Mensch bundesweit umgesetzt

Demografischer Wandel, krankheitsbedingte Engpässe oder Nachwuchsmangel – die personellen Anforderungen an Unternehmen sind vielfältig, die Bindung von Fachkräften ist eine branchenübergreifende Herausforderung. Kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlen jedoch oft die Ressourcen, um diese Herausforderungen anzugehen. Hier setzt das Beratungsprogramm unternehmensWert:Mensch an. Mit passgenauen Beratungsdienstleistungen unterstützt es kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Entwicklung moderner, mitarbeiterorientierter Personalstrategien. Nach einer erfolgreichen Modellphase wird das Programm nun bundesweit angeboten.

Die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim hat im Zeitraum 2012 – 2014 in Kooperation mit der Demografieagentur für die Wirtschaft in Hannover in der Modellregion Osnabrück über 100 Erstberatungen, davon mehr als 1/3 für Handwerksbetriebe, durchgeführt. Dies ist ein Beweis für den hohen Bedarf der KMU an geförderten Beratungen.

In der neuen Förderperiode gibt es in Niedersachsen mit dem alleinigen Projektträger, der Demografieagentur für die Wirtschaft in Hannover, fünf Anlaufstellen, und zwar in Braunschweig, Göttingen, Hannover, Lüneburg, Oldenburg und Osnabrück. Die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim ist für die Regionen Stadt und Landkreise Osnabrück, Emsland, Grafschaft Bentheim, Diepholz und Vechta zuständig.

In drei Schritten Veränderungsprozesse anstoßen

 

  • In der kostenlosen Erstberatung wird die Förderfähigkeit geklärt und gemeinsam mit dem KMU der konkrete betriebliche Veränderungsbedarf entlang der vier personalpolitischen Handlungsfelder Personalführung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit sowie Wissen & Kompetenz ermittelt. Anschließend wird die Förderung besprochen. Erfüllt das KMU die Förderkonditionen, erhält es direkt in der Erstberatungsstelle den Beratungsscheck, mit dem die Prozessberatung in Anspruch genommen werden kann.
     
  • Die Prozessberatung findet direkt im Unternehmen statt. Dabei erarbeitet der/die Prozessberater/in gemeinsam mit der Unternehmensführung und den Beschäftigten und ggf. der Mitarbeitervertretung passgenaue Lösungsstrategien. Für die Prozessberatung stehen dem Unternehmen insgesamt bis zu zehn Beratungstage zur Verfügung, die in einem Zeitraum von neun Monaten genutzt werden können.
     
  • Sechs Monate nach Abschluss der Prozessberatung erörtern die Erstberatungsstelle, die Unternehmensführung und die Mitarbeitervertretung in einem Ergebnisgespräch gemeinsam das Erreichte. Damit die angestoßenen Veränderungen langfristig ihre Wirkung entfalten können, werden mögliche weiterführende Unterstützungsangebote besprochen.

Bedingungen zur Teilnahme

 

Förderberechtigt sind Unternehmen, die folgende Kriterien erfüllen:
 

  • Sitz und Arbeitsstätte in Deutschland
  • Jahresumsatz geringer als 50 Mio. EUR oder Jahresbilanzsumme geringer als 43 Mio. EUR
  • weniger als 250 Beschäftigte*
  • mind. eine/n sozialversicherungspflichtige/n Beschäftigte/n in Vollzeit
  • mind. zweijähriges Bestehen des Unternehmens
     

Unternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten erhalten bis zu 80 Prozent Zuschuss zu den Kosten der Prozessberatung, Unternehmen mit 10 bis 249 Beschäftigten bis zu 50 Prozent. Die Restkosten tragen die Unternehmen selbst.

Die Beratung kann maximal zehn Tage dauern und maximal 1.000 Euro pro Beratungstag kosten.

 

 

 

 

Gefördert von

 

Das bundesweite Beratungsprogramm unternehmenswert:Mensch unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Entwicklung von mitarbeiterorientierten, altersgerechten und zukunftsfähigen Personalstrategien. Das Ziel: langfristige Prozesse anzustoßen, die den Betrieb nachhaltig positiv verändern. Das Programm speist sich inhaltlich aus den vier Themenfeldern der Initiative Neue Qualität der Arbeit: Personalführung, Gesundheit, Wissen & Kompetenz sowie Chancengleichheit & Diversity. In einer ersten Modellphase zwischen Oktober 2012 und September 2014 hat das Programm rund 3.000 kleinere und mittlere Unternehmen mit insgesamt ca. 100.000 Beschäftigten erreicht. Weitere Informationen zu unternehmensWert:Mensch finden Sie unter: www.unternehmens-wert-mensch.de

 
 
 

Ansprechpartner

Erstberatungsstelle Osnabrück

Anja Thoben
Projektmitarbeiterin/Beraterin im ESF-Projekt "unternehmensWert: Mensch"
a.thoben@hwk-osnabrueck.de
Telefon: 0541 6929-903
Telefax:

Erstberatungsstelle Hannover

Dennis Dochtermann
dennis.dochtermann@demografieagentur-nds.de
Telefon: 0511 16990-922
Telefax:

online_seit 30. Juni 2013, aktualisiert_am 22. September 2015

 
 
 
 

Öffnungszeiten
Kundenzentrum

 

Montag bis Freitag:
7.15 - 18 Uhr

 

Kontakt

Bramscher Str. 134-136
49088 Osnabrück

 

+49 541 6929-0

info@hwk-osnabrueck.de

 

Mediencenter

 
 
nach oben