Unberechtigte Handwerksausübung

Die Ausführung von handwerklichen Tätigkeiten ohne entsprechende Eintragung in die Handwerksrolle stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit Bußgeld geahndet werden und zur Betriebsschließung führen kann.

Sind die Voraussetzungen des Gesetzes zur Bekämpfung der Schwarzarbeit erfüllt, kann ein Bußgeld bis zu 50.000,- € verhängt werden.

Unberechtigte Handwerksausübung und Schwarzarbeit werden von den Städten und Kommunen sowie den Hauptzollämtern verfolgt. Die Handwerkskammer nimmt sachdienliche Hinweise auf unberechtigte Handwerksausübung entgegen und leitet diese an die zuständigen Stellen weiter.

Zu diesem Zweck können Sie uns telefonisch bei der Handwerkskammer erreichen. Wir nehmen Ihre Hinweise entgegen und beantworten Ihre Fragen zu diesem Themenbereich.

Sie haben Fragen oder brauchen Informationen zur unberechtigten Handwerksausübung?

Ich berate Sie gerne:

online_seit 27. Juni 2013, aktualisiert_am 11. September 2013

 
 
 
 

Öffnungszeiten
Kundenzentrum

 

Montag bis Donnerstag:
7.15 - 16 Uhr

 

Freitag:
7.15 - 14 Uhr

 

Kontakt

Bramscher Str. 134-136
49088 Osnabrück

 

+49 541 6929-0

info@hwk-osnabrueck.de

 

Mediencenter

 
 
nach oben