Handwerk in Deutschland

Im Zentralverband des Deutschen Handwerks e. V. (ZDH) mit Sitz im Berliner Haus des Deutschen Handwerks sind die 54 Handwerkskammern, 38 Zentralfachverbände des Handwerks sowie bedeutende wirtschaftliche und sonstige Einrichtungen des Handwerks in Deutschland zusammengeschlossen.

Der ZDH dient der einheitlichen Willensbildung in allen grundsätzlichen Fragen der Handwerkspolitik. Er vertritt die Gesamtinteressen des Handwerks gegenüber Bundestag, Bundesregierung und anderen zentralen Behörden, der Europäischen Union (EU) und internationalen Organisationen.

Im Deutschen Handwerkskammertag (DHKT) sind ausschließlich die Handwerkskammern Deutschlands zusammengeschlossen. Er hat die Aufgabe, die gemeinsamen Angelegenheiten seiner Mitglieder zu vertreten

Die 53 deutschen Handwerkskammern sind gewachsene Selbstverwaltungseinrichtungen des Handwerks, die von ihren Betrieben durch ehrenamtliches Engagement getragen werden. Hierzu einige Zahlen, die die wirtschaftliche und gesellschaftliche Schlagkraft untermauern:

  • Über 900.000 Betriebe im Handwerk mit insgesamt rund 5 Mio. Beschäftigten und 500.000 Auszubildenden.
  • 25% aller Betriebe in Deutschland sind Handwerksbetriebe, 12,8% aller Erwerbstätigen in Deutschland arbeiten im Handwerk.
  • 100.000 Betriebsberatungen durch die Handwerkskammern pro Jahr, davon rund 37.000 Existenzgründungsberatungen
  • 6.800 Sachverständige des Handwerks
  • 65.000 ehrenamtlich tätige Personen in den Gremien und Prüfungsausschüssen leisten Jährlich 7,7 Mio. Stunden
 

online_seit 27. März 2013, aktualisiert_am 19. März 2015

 
 
 
 

Öffnungszeiten
Kundenzentrum

 

Montag bis Freitag:
7.15 - 18 Uhr
 

 

Kontakt

Bramscher Str. 134-136
49088 Osnabrück

 

+49 541 6929-0

info@hwk-osnabrueck.de

 

Mediencenter

 
 
nach oben