Fördermöglichkeiten für berufliche Fortbildung

Fördermöglichkeiten

Um Sie in Ihrer beruflichen Weiterbildung zu unterstützen, gibt es unterschiedliche Förderprogramme. Hier erhalten Sie einen ersten Überblick über die Möglichkeiten der Förderung.

Ausbildungsbegleitende Hilfen

An wen richtet sich eine abH?

Die ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH) sind für Jugendliche gedacht, bei denen das Erreichen des Ausbildungszieles in Frage steht. Hierbei kann es sich um schulische oder sprachliche Defizite oder Probleme im sozialen Umfeld handeln.

Der Auszubildende erhält Förderunterricht oder sozialpädagogische Begleitung in Kleingruppen. Der Zeitaufwand beträgt je nach Bedarf 3-8 Stunden pro Woche anhand eines abgestimmten Förderplans.

Wer kann wann einen Antrag stellen?

  • Auszubildende, die in der Berufsschule Unterstützung benötigen (Theorie)
  • Lernbeeinträchtigte Auszubildende
  • Sozial benachteiligte Auszubildende
  • Auszubildende mit Sprachschwierigkeiten

AbH ist ab dem ersten Ausbildungstag beantragungsfähig, auch bei einer Einstiegsqualifizierung.

Welche Vorteile hat eine abH?

  • Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen
  • Vertiefung fachpraktischer und theoretischer Kenntnisse
  • Verringerung von Sprachdefiziten
  • Gezielte Gesellenprüfungsvorbereitung
  • Verbesserung des Sozialverhaltens

Wo kann eine abH beantragt werden?

AbH ist ein Programm der Arbeitsagenturen und der Jobcenter, die die Kosten tragen. Der Antrag wird direkt dort gestellt. Die Dauer beträgt in der Regel ein Jahr.



Dies sind die Träger je Standort.
Standort Träger Agentur für Arbeit
Bersenbrück DAA Deutsche Angestellten-Akademie Bersenbrück
Priggenhagener Straße 71a
49593 Bersenbrück
Tel. 05439 6075892
0800 4555500
Nordhorn Grone-Bildungszentrum Nordhorn
Bentheimer Straße 12
48529 Nordhorn
Tel. 05921 3045293
0800 4555500
Lingen Grone-Bildungszentrum Lingen
Lookenstraße 26
49808 Lingen
Tel. 0591 3045293
0800 4555500
Meppen Grone-Bildungszentrum Meppen
Lingener Straße 69
49716 Meppen
Tel. 05931 845105
0800 4555500
Papenburg BNW Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft
gemeinnützige GmbH
Hauptkanal links 20
26871 Papenburg
Tel. 04961 835415
0800 4555500
Osnabrück VITA Akademie GmbH
Hasetorwall 17 1.OG
49076 Osnabrück
Tel. 0541 68555199
0800 4555500
Melle Deutsche Angestellten-Akademie Melle
Mühlenstraße 22-24
49324 Melle
Tel. 05422 9239065
0800 5500


Ausbildungsberaterin
Landkreis Osnabrück

Telefon 0541 6929-524
d.riemann@hwk-osnabrueck.de


Ausbildungsberater
Landkreis Emsland und Grafschaft Bentheim

Telefon 0541 6929-520
r.brinkrolf@hwk-osnabrueck.de


Ausbildungsberater
Stadt Osnabrück

Telefon 0541 6929-523
u.koch@hwk-osnabrueck.de

Begabtenförderung

Haben Sie Ihre Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf besonders erfolgreich abgeschlossen? Dann können Sie als Stipendiat in die Begabtenförderung aufgenommen werden.

Was sind anerkannte Ausbildungsberufe? Das sind Berufe auf der Grundlage des Berufsbildungsgesetzes (BBiG), der Handwerksordnung (HwO) oder ein bundesgesetzlich geregelter Fachberuf im Gesundheitswesen.

Wer wird gefördert? Sie werden gefördert, wenn Sie bis zu 24 Jahre* alt sind, eine Berufsausbildung abgeschlossen haben und über eine besondere Begabung verfügen. Als Student oder Hochschulabsolvent können Sie sich für das Programm nicht bewerben.

* Bestimmte Zeiten können jedoch auf das Alter angerechnet werden, zum Beispiel Mutterschutz, Grundwehr-/Zivildienst, FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) oder FÖJ (Freiwilliges Ökologisches Jahr), eine Tätigkeit als Entwicklungshelfer oder eine schwerwiegende Erkrankung von mehr als drei Monaten Dauer. Die Anrechnungszeiten sind auf maximal 3 Jahre begrenzt.

Welche Leistungen gelten als „besondere Begabung“? Ihr Ergebnis der Berufsabschlussprüfung ist besser als „gut“ (bei mehreren Prüfungsteilen Durchschnittsnote 1,9 oder besser), dies entspricht einem Mindestergebnis von 87 Punkten. Oder Sie haben besonders erfolgreich an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb teilgenommen. Oder Ihr Betrieb oder Ihre Berufsschule reicht einen gut begründeten Vorschlag ein.

Was wird gefördert? Gefördert werden grundsätzlich berufsbegleitende Weiterbildungen. Ausgenommen sind geringfügige Beschäftigungsverhältnisse von weniger als 15 Stunden Wochenarbeitszeit.

Sie sind zurzeit arbeitslos? Wenn Sie uns nachweisen, dass Sie dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, können Sie sich ebenfalls für das Programm bewerben.

Gehen mehr Bewerbungen ein als Plätze vorhanden sind, kann die zuständige Stelle die Mindestnote absenken oder ein Auswahlgremium bilden.

Weitere Informationen zur Begabtenförderung finden Sie hier. Hier finden Sie den Antrag zur Begabtenförderung.


Sachbearbeiterin Berufliche Bildung

Telefon 0541 6929-501
c.hinz@hwk-osnabrueck.de

HuB-Begabten-Stiftung

Sie haben Talent in Ihrem Handwerksberuf und sind jung? Bewerben Sie sich bei der HuB-Begabten-Stiftung.

An talentierte Lehrlinge und Gesellen vergibt die HuB-Begabten-Stiftung Preise und Stipendien, um Sie beim Erwerb von Schlüsselqualifikationen wie z.B. dem Meister zu unterstützen.

Auch junge Meisterinnen und Meister, die sich in der Region selbstständig machen wollen, haben die Chance ein Stipendium für Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen zu erhalten.

Förderung / Stipendium der HuB-Begabtenstiftung – Ausschreibung

Förderung / Stipendium der HuB-Begabtenstiftung – Online-Bewerbung

Sie finden das Angebot interessant? Werden Sie Partner.

Sie möchten junge Menschen im Handwerk unterstützen? Als Mitglied der HuB-Begabten-Stiftung fördern Sie den Nachwuchs des Handwerks in Aus- und Weiterbildung.

Spendenkonto

Volksbank Osnabrück eG
BLZ 265 900 25
Konto: 1 100 100 300

Geschäftsführer
Sven Ruschhaupt

Kuratoriumsvorsitzender
Reiner Möhle

Stiftungsratsvorsitzender
Kai Schaupmann


Hauptgeschäftsführer

Telefon 0541 6929-100
s.ruschhaupt@hwk-osnabrueck.de